Glücklich die Familie die dich zu loben weiß!

 

Glücklich die Familie die dich zu loben weiß!

Sie werden dich loben und preisen, Herr alle Könige und Familien der Welt, denn vor deinem Namen, Jeus, beugt sich jedes Knie im Himmel. Auf der Erde und unter der Erde. Wir legen dieses große Werk des Lobpreises, das du, Herr, von uns verlangt hast, in Deine Hände. Wir bitten Dich, dass Dein erlösendes Blut unsere Herzen reinigen möge, so dass wir das Geschenk empfangen können, Dich immer mehr zu loben und zu preisen.

 

Ändern sie sich und Ihre Familie durch die Macht des Lobpreises!Komm, Herr! Komm mit Deinem heiligen Geist und mit Deiner Kraft. Überflute unsere Herzen mit Deiner Gegenwart  und setzte heute das Geschenk des Lobpreises, das Geschenk der Anbetung und das Geschenk der Danksagung in uns frei.

O Herr, höchster Gott, in diesem Augenblick wollen wir uns mit der Jungfrau Maria, der Muttergottes, vereinen, um Dich zu preisen und anzubeten. Wir möchten uns im Lobpreis und in der Anbetung  mit den Engeln, den Heiligen und dem ganzen Himmel vereinen, um Dich so gemeinsam zu loben und zu preisen, Wir möchten uns mit der ganzen Kirche Jesu Christi auf der Erde vereinen, so dass wir unseren Gott mit einem einzigen Herzen anbeten können. In diesem Augenblick, ö Vater, öffnen wir unsere Herzen und nehmen die Kraft und die Macht Deines Heiligen Geistes in Anspruch  damit Er in uns den Allerhöchsten preisen und anbeten kann.

Wir geben uns dir hin, Heiliger Geist. Komm, in Jesu Namen. Komm, Herr, und schaffe dir Lobpreis aus den Tiefen unseres Seins. W ewiger Vater, Du bist unser Schöpfer. Du bist unser Vater der Liebe. Wir leiben Dich und bringen Dir allen Lobpreis unserer Herzen. Wir wollen Dich loben und preisen unser Leben lang. Wir wollen Deinen Willen tun. Wir wollen Deinen Willen tun. Wir wollen uns über Deine Herrlichkeit freuen und sie feiern. Denn Du bist gut, Du bist heilig, Du bist der Einzige, der würdig ist, zu empfangen allen Lobpreis, allen Ruhm, alle Herrlichkeit und Ehre.

Herr Jesus Christus, wir beten Dich an. Du bist der Allerhöchste und unser Retter, Gott mit dem Vater und mit dem Heiligen Geist. Wir geben uns Dir bedingungslos hin, weil Du den Preis für unsere Rettung bezahlt hast und weil wir Dir gehören. Wir sind Dein. Wir sind Dein Volk,  zu einer Familie des Lobpreises und der Anbetung. In allen Umständen unseres Lebens wollen wir Dir im Herzen und mit den Lippen Lobpreis darbringen. Möge dieser in Deinem Namen zum Himmel aufsteigen, Herr.

O Geist Gottes, der Du in uns lebst, Du bist der Tröster,  der Gott der Liebe und der unendlichen Weisheit. Wir lieben Dich, beten Dich an, preisen Dich und verherrlichen Dich und wir geben uns Deiner Gegenwart hin. Komm, Heiliger Geist, komm und lenke unser Leben , salbe uns mit Deiner Macht und gewähre unseren Herzen und all unseren Familien das Geschenk des Lobpreises. Pflanze heute dieses Geschenk in unsere Herzen ein und lasse in uns Ströme des lebendigen Wassers und des Lobpreises fließen.

 Damit unser Gott, der Vater, Sohn und Heiliger Geist ist, in allen Umständen unseres Lebens und in allen familiären Situationen angebetet, gelobt und gepriesen und verherrlicht werde. Mögen unsere Herzen im Lobpreis und in der Anbetung vereint sein. Möge unser Familienleben eine Lobeshymne auf Deine Herrlichkeit sein.

Gepriesen bist Du, Herr, weil die Engel und Heiligen Dich ohne Unterlass preisen. Gepriesen bist Du, Her, weil die Jungfrau Maria, die Mutter Gottes, Dich ohne Unterlass preist. Gepriesen bist du, Herr, weil die Kirche auf der Erde Dich ohne Unterlass preist. Gepriesen bist Du, Herr, weil Du uns heute rufst, Dein Volk zu sein, Deine Familie des Lobpreises und der Anbetung. Wir sagen ja zu Dir und wir rechnen auf Deine Gnade, um Dir treu sein zu können.

Damit wir Dich immer mehr loben und   preisen können, nicht nur fünf Minuten lang pro Tag, sondern den ganzen Tag lang, jeden Moment, jeden Augenblick. Damit Dich unsere Herzen sogar während des Schlafens betrachten in Lobpreis und Anbetung. Denn wir sind dazu geschaffen, Deine Herrlichkeit zu feiern. Gepriesen seist Du in Ewigkeit. Gepriesen sei Deine Macht, die uns verwandelt. Gepriesen seien die Kraft und die Macht Deines Heiligen Geistes, der in jedem von uns anbetet. Gepriesen seist Du, Herr, weil Du würdig bist, weil Du unser Gott bist. Dir allein gebührt Lobpreis, Herrlichkeit und Ehre!

Und jetzt, Herr, kommen wir zusammen in der Anbetung, im Lobpreis und in der Danksagung, vereint mit Deinem ganzen Volk auf der Erde, vereint mit Deiner Kirche, unserer Familie, mit allen, die Dir dienen. Wir preisen Dich und beten Dich an und wir übergeben Dir unser Leben, unsere Leiden und Schmerzen. Inmitten allem seiest Du gepriesen, angebetet und verherrlicht.

O Jesus, wir bitten Dich auf die Fürsprache Mariens und durch das Unbefleckte Herz unserer Mutter, dass Du Deine verwundeten Hände über Dein leidendes Volk und über die Familien ausbreitest, die leiden. Herr, wir übergeben Dir unser Land und die wirtschaftliche Kriese, durch die wir gehen. Wir übergeben Dir die Ängste aller Menschen und aller Familien. Wir übergeben Dir Deine Kirche, den Heiligen Vater, alle Deine Bischöfe, Priester und Diakone und alle, die zum Dienst in der Kirche bestellt sind, alle Ordensleute und alle Laien, die Dir und der Verkündigung deines Wortes geweiht sind. Wir übergeben Dir alle, die dich lieben. Und wir geben uns selbst Dir hin!

Wir preisen Dich, Jesus, und bitten Dich: Setze die göttliche Heilung in uns frei! Setze Deine macht in uns Frei, oh Her, besonders in unseren Familienmitgliedern und in unseren kranken Brüdern und Schwestern, die mit uns beten und  die so sehr leiden. Damit sie durch die Macht des Lobpreises jetzt befreit werden können von aller Not und Traurigkeit, von Schwermut und Verzweiflung, von der Sehnsucht nach ihren leiben Verstorbenen, von aller emotionalen Unausgeglichenheit, vom Mangel an Lebensmut und von der Depression. Wir geben all diese Schmerzen und Leiden in Deine Hände, mit Lobpreis und Liebe, und erwarten voller Vertrauen, dass uns von dir Heilung und Freiheit kommen mögen. In Namen Jesu. Amen.

Dieser Beitrag wurde unter Familie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.