Der Herr ist wirklich auferstanden. (Ostermontag)

Evangelium Lk 24,13-35

Erscheinung Jesu vor zwei Jüngern

Und siehe,noch am gleichen Tag waren zwei von ihnen unterwegs nach einem Dorf namens Emmaus, sechzig Stadien von Jerusalem entfernt. Sie redeten miteinander über alles, was sich zugetragen hatte. Und es geschah, während sie redeten und sich miteinamder besprachen, näherte sich Jesus und ging mit ihnen. Ihre Augen aber waren gehalten, so daß sie ihn nicht erkannten.  Er sprach zu ihnen:“Was sind das für Gespräche, die ihr unterwegs miteinander führt?“ Da blieben sie traurig stehen, und der eine ,namens Kleophas, erwiederte ihm:“Bist du der einzige, der in Jesusalem weilt und nicht weiß, was geschah dort in diesen Tagen?“ Er sprach.“Was denn?“ Und sie sagten:“Das mit Jesus von Nazareth, der ein Prophet war,mächtig in tat und Wort vor Gott und vor dem ganzen Volk;und wie ihn unsere Hohenpriester und Ratsherren der Verurteilung zum Tode überlieferten und ihn kreuzigten. Wir aber hofften, daß er es sei, der Israel erlösen würde.Aber nun ist nach all dem schon der dritte Tag, seit dies geschah. Es haben uns jedoch einige Frauen von uns in Aufregung versetzt, die in aller Frühe am grabe waren, ohne seinen Leichnam zu finden, und mit der Nachricht kamen, sie hätten eine Erscheinung von Engeln gehabt, die gesagt hätten, daß er lebe. Einige von den Unsrigen gingen darauf zum Grabe und fanden es so, wie schon die Frauen gesagt hatten; Ihn selbst aber sahen sie nicht.“ Da sprach er zu ihnen:“Ihr Unverständigen und Schwerfälligen im Herzen, um all das zu glauben, was die Propheten sagten!Mußte nicht der Messiasdies leiden und so eingehen in seine Herrlichkeit?“ Und ausgehend von Moses und allen Propheten, zeigte er ihnen, eas in allen Schriften sich bezieht auf ihn. Und sie erreichten das Dorf, wohin sie gingen, er aber tat, als wolle er weiter gehen. Sie drängten ihn und sagten:“Bleib bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich schon geneigt.“ Da trat er ein, um bei ihnen zu bleiben. Als er mit ihnen bei Tische war, geschah es. Da nahm er das Brot, sprach den Segen, brach es und gab es ihnen. Und es taten sich ihre Augen auf, und sie erkannten ihn; er aber entschwand aus ihrer Mitte. da sagten sie zueinander:“Brannte nicht unser Herz in uns, als er auf dem Wege mit uns redete und die Schrift uns erschloß?“ Und sie standen auf und kehrten zur selben Stunde nach Jerusalem zurück, und sie fanden die Elf und ihre Gefährten versammelt, die sagten:“Der Herr ist wahrhaft auferstanden und ist dem Simon erschienen!“ Da erzählten auch sie, was sie unterwegs erlebt und wie sie ihn erkannt hätten beim Brechen des Brotes.

Betrachtung zur Predigt!

Zwei Jünger Jesu sind miteinander unterwegs sie reden über die Ereignisse die sich in den letzten Tagen in Jerusalem erlebt hatten. Das mit Jesus von Nazareth der ein Prophet war den man gekreuzigt hatte, sie waren enttäuscht, sie hatten in ihm einen Retter gesehen, und nun behaupteten einige Frauen er sei auferstanden, sie konnten denn Frauen einfach nicht glauben.

Bild:2038564813f35bffe3e.jpg

Geht es vielen da draußen auf dieser Welt nicht auch so? Sie können nicht glauben, können wir immer glauben, verstehen wir immer was in der hl. Schrift steht? Da stieß Jesus zu ihnen , doch sie erkannten nicht das es Jesus war, und er legte ihnen ausgehend von Mose und allen Propheten dar, was über ihn geschrieben steht in der gesamten Schrift. So gelangten sie nach Emmaus, wo sie hin wollten. Es war schon Abend da drängten sie ihn doch bei ihnen zu bleiben. Auch ich dränge dich mein geliebter Heiland, bleibe bei mir und schließe du mir durch deinen Hl. Geist das Wort Gottes auf damit ich verstehen lerne, und danach leben kann in deinem Hl. Geist.

Bild:2038564813f35bffe3e.jpg

Er ging mit ihnen hinein.Als er mit ihnen bei Tische war, geschah es. Da nahm er das Brot, sprach den Segen, brach es und gab es ihnen. Und es taten sich ihre Augen auf, und sie erkannten ihn; er  aber entschwand aus ihrer Mitte. Brannte nicht unser Herz in uns, als er auf dem Wege mit uns redete und die Schrift uns erschloß?“ Und sie standen auf und kehrten zur selben Stunde nach Jerusalem zurück.Plötzlich waren sie so mit einem tiefen Glauben, und Hoffnung erfüllt, das sie gar nicht anders konnten als den anderen Jüngern davon zu erzählen.

Bild:2038564813f35bffe3e.jpg

Jesus möchte nicht nur den Emmaus Jüngern in der hl. Eucharestie und der hl.Schrift begegenen, sondern auch uns. Durch seinen Hl. Geist, der in uns wohnt. Und genauso wie den Jüngern wird auch uns das Herz brennen vor Freude, so einer tiefen Freude die uns drängt allen von Jesus von Nazareth zu erzählen, denn wir werden dann seine übergroße Liebe spüren die uns drängt alle Menschen mit der Liebe Gottes anzustecken. Dann erst werden wir von ganzem Herzen glauben können Jesus lebt, in uns, um uns, weil er uns verwandelt in der hl. Kommunion, wenn wir seinen Leib und sein Blut empfangen, und er uns mit dem hl. Geist erfüllt, damit wir die Hl. Schrift erkennen können, weil er sie uns, in unserem Herzen aufleben läßt.

Halleluja Jesus lebt, gepriesen sei der Herr!

 

Emmaus

Zwei sind miteinander unterwegs …
wir wollen nicht resignieren, nicht zuhause sitzen bleiben,
sondern gemeinsam aufbrechen, etwas wagen

*

Zwei reden miteinander …
wir wollen nicht alleine nachdenken und grübeln,
sondern miteinander ins Gespräch kommen

*

Zwei sind offen für einen Fremden …
wir wollen nicht nur im Kreis der Gleichgesinnten schmoren,
sondern über den eigenen Kirchturm hinausblicken

*

Die drei deuten die Schrift …
wir wollen nicht nur eigenen Gedanken hin und her wenden,
sondern gemeinsam dem Wort Gottes begegnen

*

Die drei brechen miteinander das Brot …
wir wollen nicht nur diskutieren und Sitzungen abhalten,
sondern uns miteinander einlassen auf die Gegenwart Jesu

*

Die zwei gehen zu ihren Freunden und erzählen …
wir wollen nicht nur unter uns bleiben,
sondern anderen erzählen, wovon unser Herz brennt

(nach: Projekt Emmaus – Miteiander unterwegs als lebendige Kirche,
hrsg. Vom Erzbischöflichen Jugendamt, Freiburg 1986)

Dieser Beitrag wurde unter Betrachtung Sonntagslesungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Herr ist wirklich auferstanden. (Ostermontag)

  1. Marlon sagt:

    Super, endlich ein interessanter Artikel, besten Dank. Muss man erstmal verarbeiten. Generell finde ich die Seite leicht zu verstehen und bequem zu lesen.

    • Josef sagt:

      Lieber Marlon!

      Unsere Homepage ist noch im Aufbau,und geht von unserer Gemeinschaft FJM aus. Wir freuen uns das Jesus und Maria ihr Herz berührt hat, denn sie wirken hier in dieser HP, nicht Familie Eder, wir sind nur unnütze Knechte, und Knechte Jesu und Mariens. Mögen sie und alle die sie im Herzen haben Jesus und Maria so nahe wie möglich kommen. gottes und Mariensreichen Segen wünscht ihnen Fam. Eder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.